Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Zusammenhang zwischen dem Konsum sozialer Medien und der Ausprägung des Selbstwertgefühls von Grundschulkindern

  • Die Internetnutzung und die Digitalisierung stellen mittlerweile einen festen Bestandteil im Alltag vieler Menschen dar. Die weltweite Vernetzung, mit welcher eine uneingeschränkte Informationsbeschaffung sowie nahezu end-lose Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten einhergehen, bietet unzählige Möglichkeiten und bringt der Menschheit einen großen Nutzen. Vor allem soziale Medien stellen attraktive Plattformen dar und üben eine Faszination auf junge Menschen aus. Die Dynamik der Entwicklung sowie die rasante Verbreitung von sozialen Medien machen auch vor Grundschulkindern nicht Halt. Untersuchungen weisen darauf hin, dass die Nutzung von Sozialen Medien unterschiedliche Einflüsse auf das „Selbst“ haben kann. Dabei ist der Zusammenhang zwi-schen dem Konsum Sozialer Medien und dessen Auswirkung auf die Aus-prägung des Selbstwertgefühls von Grundschulkindern noch unklar. Diese Masterarbeit versucht anhand der gewonnenen Erkenntnisse einer um-fassenden Literaturrecherche sowie einer quantitativen Befragung von Grundschulkindern einen kompetenten Beitrag zur Erforschung dieses Zu-sammenhangs zu liefern. Die Umfrage stellt dabei eine Momentaufnahme dar, da einerseits die Befragung während der Corona-Pandemie stattgefun-den hat und da andererseits in diesem relativ jungen Forschungsgebiet die Langzeitstudien in Bezug auf Kinder fehlen. Es zeigt sich jedoch relativ ein-deutig, dass bei übermäßigem Konsum von Sozialen Medien gesundheitliche Auswirkungen in verschiedenen Kontexten sichtbar werden.
  • Internet use and digitalisation are omnipresent and an integral part of many people’s everyday lives. Global networking that goes hand in hand with unlimited information gathering, communication and interaction possibilities offers countless opportunities and brings great benefits to mankind. Above all, social media represent appealing internet offers and exert a fascination on young people. The dynamics of development and the rapid spread of social media do not stop at primary school children. Studies indicate that the use of social media can have varying influence on the "self". The connection between the consumption of social media and its effect on the development of self-esteem in primary school children is still unclear. This master's thesis attempts to show the current state of research based on the findings of a comprehensive literature review and a quantitative survey of primary school children. The survey represents a snapshot, because in this relatively young field of research, long-term studies are lacking, especially with regard to children. Nevertheless, health effects can be made visible in various contexts in the case of excessive consumption of social media.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Katharina Staudinger
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-46440
Gutachter*in:Thomas Schöftner
Betreuer:Thomas Schöftner
Dokumentart:Masterarbeit
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2024
Titel verleihende Institution:Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz
Datum der Abschlussprüfung:13.03.2024
Datum der Freischaltung:21.03.2024
Freies Schlagwort / Tag:Selbstwertgefühl; Soziale Medien
GND-Schlagwort:Selbstwertgefühl; Soziale Medien
Seitenzahl:142
DDC-Sachgruppen:000 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft
Zugriffsrecht:Frei zugänglich
Hochschulen:Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International