Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
Das Suchergebnis hat sich seit Ihrer Suchanfrage verändert. Eventuell werden Dokumente in anderer Reihenfolge angezeigt.
  • Treffer 4 von 1141
Zurück zur Trefferliste

HIV-Primärprävention unter Männern, die Sex mit Männern haben

  • Männer, die Sex mit Männern haben, werden aufgrund der Assoziation mit hohem Substanzgebrauch und häufig wechselnden Sexualpartnern als Risikogruppe für eine HIV-Infektion gesehen. Um Gründe für die Nichtanwendung von Maßnahmen zur HIV-Prävention, trotz vorhandenen Wissens zusammenfassend darzustellen, wurde eine systematische Literaturübersicht erstellt. Erarbeitete Themen beziehen sich auf die verschiedenen Maßnahmen zur HIV-Prävention (Kondome, Präexpositions-prophylaxe, rektales Mikrobizidgel) und finden ihren Ursprung häufig in vielschichtigen und komplexen Zusammenhängen individueller, familiärer, sozialer und gesellschaftlicher Prozesse. Im Folgenden werden diese Ergebnisse mit der Theorie des systemischen Gleichgewichts nach Friedemann sowie dem Reasoned-Action-Ansatz nach Fishbein & Ajzen in Verbindung gesetzt, um mögliche Handlungsoptionen und weitere Forschungsnotwendigkeiten für Familienpflegende zu erarbeiten. Niederschwellige, individuelle und umfassende Beratungs-, Unterstützungs- und Aufklärungsmaßnahmen sind hierbei indiziert, um eine ganzheitliche Förderung der Kongruenz und Gesundheit von MSM in Bezug auf die Anwendung von Maßnahmen zur HIV-Prävention zu erreichen.
  • Men who have sex with men are seen as risk population for an HIV infection, because of their association with high substance use and multiple sexual partners. A systematic review was conducted to present summarized reasons for the not use of measures for HIV prevention, against better judgement. Emerged themes are linked to different measures for HIV prevention (condoms, PrEP, rectal microbicide gel) and have their origin often in multilayered and complex relations of individual, familiar, social and societal processes. Hereafter the findings are linked to the theory of systemic balance according to Friedemann and the reasoned action approach according to Fishbein & Ajzen to develop possible options of action and further research needs for family nurses. Low-threshold, individual and widespread consulting, support and informing measures are indicated to achieve a holistic support of congruence and health of MSM in relation to the use of measures for HIV prevention.

Volltext Dateien herunterladen

  • BAHofmannPH20.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Philipp Horst Hofmann
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-18369
Untertitel (Deutsch):eine familienorientierte, umweltbezogene pflegerische Perspektive
übersetzter Titel (Deutsch):HIV primary prevention among men, who have sex with men: A family oriented, environmental focused nursing perspective
Dokumentart:Bachelor Thesis
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2020
Titel verleihende Institution:Evangelische Hochschule Nürnberg
Datum der Freischaltung:08.09.2020
Freies Schlagwort / Tag:Literaturübersicht
GND-Schlagwort:Prävention; Sexualität; HIV; Beratung
Seitenzahl:95
DDC-Sachgruppen:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin, Gesundheit
Zugriffsrecht:Nürnberg, Evang. Hochschule
Hochschulen:Evangelische Hochschule Nürnberg
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International