Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
Das Suchergebnis hat sich seit Ihrer Suchanfrage verändert. Eventuell werden Dokumente in anderer Reihenfolge angezeigt.
  • Treffer 5 von 924
Zurück zur Trefferliste

Leitfadenentwicklung für Double Duty Caregivers zur besseren Work-Life Balance

  • Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema der Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege. Fokussiert wird hierbei das Gesundheitswesen, da die Thematik der Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege für das Gesundheitswesen besonders relevant ist. Das Gesundheitswesen ist ein überwiegend von Frauen dominiertes Arbeitsfeld und Frauen übernehmen häufiger die häusliche Pflege von Angehörigen. Gleichzeitig pflegen Mitarbeiter im Bereich des Gesundheitswesens häufiger neben ihrem Beruf pflegebedürftige Angehörige als Mitarbeiter aus anderen Branchen. Leisten Mitarbeiter im Bereich des Gesundheitswesens häusliche Pflege und versorgen pflegebedürftige Angehörige, wird dies als Double Duty Caregiving bezeichnet. Double Duty Caregviers (DDCs) sind demnach Menschen, die sowohl beruflich als auch privat Pflegeaufgaben übernehmen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Berufsgruppe der Pflege. Die Vereinbarkeit der beruflichen und privaten Pflegeverantwortung von DDCs setzt ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen den Lebensbereichen des Berufs, der Familie und der Freizeit voraus. Dieses ausgeglichene Verhältnis der drei Lebensbereiche wird als Work-Life Balance bezeichnet. Das Ziel der vorliegenden Arbeit liegt darin, einen Leitfaden zu entwickeln, der aufzeigt, welche Maßnahmen Krankenhäuser als Arbeitgeber ergreifen können, um im Falle des Double Duty Caregivings die Work-Life Balance für DDCs zu verbessern bzw. zu erreichen. Im Rahmen der Arbeit wird die Situation, in der sich DDCs befinden, analysiert. Auf Grundlage der Situationsanalyse werden die Handlungsfelder des Leitfadens erarbeitet. Innerhalb der Handlungsfelder werden Maßnahmen aufgezeigt, die Krankenhäuser als Arbeitgeber zur Gewährleistung der Work-Life Balance von DDCs ergreifen können. Die Forschungsfrage der vorliegenden Arbeit lautet: Wie kann ein Leitfaden für Krankenhäuser als Arbeitgeber aussehen, der die Work-Life Balance von DDCs gewährleistet. Durch den in dieser Arbeit entwickelten Leitfaden kann die Forschungsfrage beantwortet werden.
  • This paper deals with the issue of reconciling work and family care, focusing on the health care system. The topic of reconciling work and family care is particularly relevant for the health care system. The health care system is a field of work predominantly dominated by women, and women are more likely to take care of relatives at home. At the same time, employees in the health care sector more often care for relatives in need of care in addition to their profession than employees from other sectors. Professional health care workers providing care for a relative next to their job is called double duty caregiving. Whereas professional health care workers combinig employment and elder care for a family member are reffered to as double duty caregivers (DDCs). This paper deals with the nursing profession. The reconciliation of work and care for older relatives of double duty caregivers aims at a balanced relation between work, family and free time, which is referred to as work-life balance. The aim of this paper is to examine which measures improving double duty caregivers reconciliation problems should be taken by hospital employers, so that the work-life balance of double duty caregivers is improved or reached. This paper analyses the situation in which DDCs find themselves. On the basis of the situation analysis, the fields of action of the guideline are developed. Within the fields of action, measures are identified that hospitals as employers can take to ensure the work-life balance of DDCs. The research question of this paper is: What can a guideline look like for hospitals as employers to ensure the work-life balance of DDCs. The research question can be answered by the guideline developed in this paper.

Volltext Dateien herunterladen

  • BAWiesingerL.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Laura Wiesinger
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-15348
Dokumentart:Bachelor Thesis
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2019
Titel verleihende Institution:Evangelische Hochschule Nürnberg
Datum der Freischaltung:22.10.2019
Freies Schlagwort / Tag:Pflegebedürftiger Angehöriger
GND-Schlagwort:Vereinbarkeit von Familie und Beruf; Pflegepersonal; Hauspflege
Seitenzahl:54, XVI
DDC-Sachgruppen:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin, Gesundheit
Zugriffsrecht:Nürnberg, Evang. Hochschule
Hochschulen:Evangelische Hochschule Nürnberg
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International