Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
Das Suchergebnis hat sich seit Ihrer Suchanfrage verändert. Eventuell werden Dokumente in anderer Reihenfolge angezeigt.
  • Treffer 20 von 900
Zurück zur Trefferliste

Zwang in der Heimerziehung: Ambivalenzen im Umgang mit Zwang als erzieherischem Mittel in der stationären Kinder- und Jugendhilfe

  • Es stellt eine große Herausforderung dar, die Debatte um Zwang in der stationären Erzie­hung auf fachlicher Ebene zu führen. Vielerorts ist das Thema stark emotional besetzt und durch ideologische Positionierungen geprägt. Wer sich mit dem Thema beschäf­tigt, geht das Risiko ein, darin missverstanden und für fremde Zwecke instrumentalisiert zu werden. Das Thema des­wegen zu meiden stellt ein noch viel größeres Risiko dar. Solange Zwang in der stationären Erziehung ein Tabuthema ist, wird es im­mer wieder gelingen, unangemessene Formen und Missbrauch von Zwang zu verschlei­ern. Mit dieser Arbeit soll ein Beitrag dazu geleistet werden, einen offenen Diskurs zum Thema Zwang in der stationären Erziehung anzuregen, der nicht durch Ängste und Unsicherhei­ten geprägt ist. Dazu gehört, bestehende Formen der Zwangsanwendung zu benennen und nicht zu beschönigen. Es geht nicht darum Zwang pauschal zu legitimieren. Gerade in Zeiten, in denen vorschnell ein härteres Durchgreifen und Strenge im Umgang mit sogenannten „schwierigen“ Kinder- und Jugendlichen gefordert wird, gilt es besonders achtsam mit dem Thema Zwang in der stationären Kinder- und Jugendhilfe umzugehen. Die Arbeit soll dazu anregen, sich mit Formen, Bedingungen und möglichen Risiken von Zwang in der stationären Erziehung, sowie alternativen Handlungs­weisen auseinanderzusetzen. Im Rah­men qualitativer Interviews mit Praktiker*Innen aus dem Bereich der stationären Jugend­hilfe werden deren Erfahrungen mit Zwang in ihrer Arbeit erfasst und bestehende Heraus­forderungen mit dem Thema Zwang in der stationären Jugendhilfe untersucht.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Lisa Fündgens
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-15112
Sonstige beteiligte Person(en):Lisa Fündgens
Gutachter:Jörg Baur, Wolfgang Domma
Betreuer:Jörg Baur
Dokumentart:Bachelor Thesis
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2019
Titel verleihende Institution:Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Köln
Datum der Abschlussprüfung:27.08.2019
Datum der Freischaltung:23.09.2019
Freies Schlagwort / Tag:Hilfen zur Erziehung; Zwang in der Erziehung; stationäre Jugendhilfe
GND-Schlagwort:Zwang; Erziehungshilfe; Heimerziehung; Jugend; Erziehung
Seitenzahl:84
DDC-Sachgruppen:300 Sozialwissenschaften
Hochschulen:Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Köln
Zugriffsrecht:KiDokS intern
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-NC - Namensnennung - Nicht kommerziell 4.0 International