Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 1 von 1
Zurück zur Trefferliste

Angststörung - Therapieerfahrungen

  • Diese Arbeit beginnt im ersten Teil mit einem literaturbezogenen Überblick über die Entstehung und Zweckmäßigkeit von Emotionen. Dabei wird sowohl auf biologische, neurobiologische und kognitive Aspekte eingegangen als auch Emotionen im kulturellen Kontext betrachtet. Dies dient der Grundlage zur theoretischen Einführung der Emotion Angst und ihrer Hintergründe. Anschließend wird Angst im Kontext psychopathologischer Krankheiten betrachtet. Dabei werden verschiedene Angststörungen, die dazugehörige Epidemiologie sowie mögliche Behandlungsmethoden, mit Einbezug verschiedener Therapiemodelle, Selbsthilfemöglichkeiten und Medikamentenbehandlung, dieser Störungsbilder vorgestellt. Des Weiteren werden Unterstützungsangebote seitens der Sozialen Arbeit aufgezeigt und die Einsatzmöglichkeit von digitalen Medien beschrieben. Im zweiten Teil der Arbeit, welcher den Forschungsteil darstellt, wird die Forschungsfrage: Welche Hilfen haben sich aufgrund von Praxiserfahrungen am besten zur Behandlung einer Angststörung bewährt? mit Hilfe eines qualitativen Leitfadeninterviews beantwortet. Das geführte Interview wird anhand der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet. Dabei findet eine induktive Kategorienbildung statt. Inhaltlich gliedert sich das Kategoriensystem in folgende Bereiche: Erkrankung, Therapieerfahrungen und Ansatzpunkte. In der abschließenden Diskussion werden Handlungsempfehlungen generiert und daraus weitere mögliche Projekte aufgezeigt. Schlüsselwörter: Angstkrankheiten, Angststörungen, Unterstützung, Soziale Arbeit
  • This thesis starts, in its first part, with a literature review on the formation and purpose of emotions. Biological, neurobiological and cognitive aspects will be elaborated on and emotions will be viewed from a cultural perspective. All this serves as a basis for the theoretical intro-duction to the emotion of anxiety and its background. Subsequently, anxiety will be viewed in the context of psychopathological disorders. Different kinds of anxiety disorders will be introduced, covering their epidemiology and potential treatments which include different therapy models, self-help options and pharmaceutical drugs. Furthermore, we will detail different support programs from the area of social work and potential use cases of digital media. In this thesis' second part, which comprises the research part, the question of which approaches were found to be most effective in practical experience will be dealt with. To this end we will use a qualitative guided interview. The interview will be evaluated using a qualitative content analysis according to Mayring while also performing inductive categorization. The category system is divided into the following aspects: disorder, therapy experiences, and treatment approaches. In the final discussion we will point out recommended courses of action and point out potential additional projects. Keywords: Anxiety disorder, support, social work  

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Denice Gerstner
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-25569
übersetzter Titel (Englisch):Anxiety Disorder - Therapy experiences
Dokumentart:Bachelor Thesis
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2021
Titel verleihende Institution:Evangelische Hochschule Nürnberg
Datum der Freischaltung:06.04.2022
Freies Schlagwort / Tag:Angsterkrankung
GND-Schlagwort:Angst; Angststörung; Unterstützung; Sozialarbeit; Qualitative Inhaltsanalyse
Seitenzahl:III, 84
DDC-Sachgruppen:300 Sozialwissenschaften / 360 Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen
Zugriffsrecht:Frei zugänglich
Hochschulen:Evangelische Hochschule Nürnberg
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International