Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 1 von 1
Zurück zur Trefferliste

Die soziale Identität der Pflege Dual Studenten während ihrer beruflichen Ausbildung

  • Im Rahmen der Akademisierung der Pflege kommt es zur Entwicklung neuer Studiengänge, zu denen auch der primärqualifizierende Studiengang Pflege Dual gehört. Innerhalb der ersten Phase, in der die Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflege integriert ist, bewegen sich die Studierenden in drei unterschiedlichen Einsatzorten: Berufsfachschule, Praxisort und Hochschule. In diesen drei Bereichen ordnen sie sich verschiedenen Gruppen zu, die Auswir- kungen auf ihr Selbstbild haben. Um dies zu ermitteln fand eine Gruppendiskussion mit fünf Studierenden des dritten Ausbildungsjahres einer Berufsfachschule statt. Ziel ist es die soziale Identität der Studierenden zu erheben. In der Analyse der Daten wurden Gruppen ermittelt, denen sich die Teilnehmer zugehörig fühlen, um anschließend Gründe für diese Zuordnung herauszustellen. Als Grundlage hierfür dient die Theorie der sozialen Identität definiert durch Henri Tajfel und John Turner. Die Ergebnisse spiegeln wider, dass die befragten Studierenden durch die Interaktion, mit an der Ausbildung beteiligten Gruppen, in ihrer subjektiven Grup- peneinordnung beeinflusst werden. Abhängig davon, ob diese eine positive oder negative Meinung über das Pflegestudium haben. Zusammenfassend konnte festgestellt werden, dass die Studierenden sich in den Bereichen Berufsfachschule und Hochschule u.a. als Gruppe der Studenten wahrnehmen, diese jedoch während der Praxiseinsätze keinen Einfluss auf das Selbstbild nimmt. Schlüsselwörter: Pflege Dual, soziale Identität, Gruppe
  • Part of the academization of nursing is the development of new degree programs, including the primary qualifying degree program in nursing. During the first phase, in which the trai- ning for nurses is integrated, the students move in three different areas: college, hospital and vocational school. In these three areas they assigned themselves to various groups that have effects on their self-image. In order to determine these groups, a group discussion with five students of the third year of training was held. The aim is to raise the social identity of stu- dents. In the analysis of the data, groups were identified, which the participants feel that they belong to and reasons for this assignment. This exposition based on the theory of social iden- tity defined by Henri Tajfel and John Turner. The results reflect that the surveyed students are influenced by the statements of third parties in their subjective group classification. Depen- ding on whether they have a positive or negative opinion about studying for nurses. In sum- mary, the students affiliate themselfs with the group of students in the areas of college and vocational school. During the practical part of the training at a hospital, they do not assigned to that student-group and it has no influence on their self-image. Keywords: Pflege Dual, social identity, group

Volltext Dateien herunterladen

  • BA Köpplinger 2014
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Johanna Köpplinger
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-7296
Dokumentart:Bachelor Thesis
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2014
Titel verleihende Institution:Evangelische Hochschule Nürnberg
Datum der Freischaltung:13.04.2016
Freies Schlagwort / Tag:Pflege Dual
GND-Schlagwort:Soziale Identität; Gruppe; Datenerhebung; Studie
Seitenzahl:50, XXVIII
DDC-Sachgruppen:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
Zugriffsrecht:Nürnberg, Evang. Hochschule
Hochschulen:Evangelische Hochschule Nürnberg
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - Namensnennung, Nicht kommerziell, Keine Bearbeitung 2.0