Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 1 von 1
Zurück zur Trefferliste

Fünf Brote und zwei Fische

  • Die unterschiedlichen Zahlenangaben in den Speisungsgeschichten können traditionsgeschichtlich gedeutet werden. R. unterscheidet zwischen den Speisungsgeschichten mit fünf und sieben Broten. In der Reduzierung der Anzahl sieht R. eine traditionsgeschichtliche Entwicklung, wobei die ältere als eschatologisch, die jüngere als kerygmatisch geprägt vorgestellt wird. R. stellt außerdem die Symbolik der Zahlen in den verschiedenen Traditionslinien vor.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Eero Repo
URN:urn:nbn:de:0295-opus-1658
ISSN:1027-3360
Schriftenreihe (Bandnummer):Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt (SNTU) (03.099)
Dokumentart:Aufsatz
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):02.05.2014
Datum der Freischaltung:02.05.2014
GND-Schlagwort:Mk 06; 30 - 44; Mt 14; 13 - 21; Lk 09; 10 - 17; Joh 06; 01 - 13; Mk 08; Mt 15; Speisungsgeschichten; Eschatologie; Traditionsgeschichte-NT; Apoka
Ausgabe / Heft:3
Erste Seite:99
Quelle:erschienen in: Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt (SNTU), Serie A, Bd. 3 1978, S. 99 - 113
DDC-Sachgruppen:200 Religion / 220 Bibel
Zugriffsrecht:Frei zugänglich
Hochschulen:Katholische Privat-Universität Linz
Zeitschriften:Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt (SNTU)
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - Namensnennung, Nicht kommerziell, Keine Bearbeitung