Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 1 von 89
Zurück zur Trefferliste

Ad memoriam reducimus suam passionem ad nostram imitationem. Die Feier des Karfreitags bei Amalar von Metz (775/780-850)

  • Volgger, Ewald
  • Die Arbeit gibt ausgehend von den Forschungsberichten zum Karfreitag und zu Amalar von Metz eine ausführliche Darstellung der Geschichte des Karfreitags bis ins 9. Jahrhundert. Amalar von Metz kommentiert als erster Theologe römischer Tradition die Karfreitagsfeier in Form eines liturgietheologischen Kommentars im Sinne der allegorischen Liturgieinterpretation. Dieser Kommentar wird theologie- und liturgiegeschichtlich in Hinblick auf Gestalt und Gehalt der Karfreitagsfeier untersucht. Von besonderer Bedeutung ist die Arbeit für die Darstellung der theologischen und liturgischen Wendezeit im 9. Jahrhundert und die zu Recht kritische Sicht der Kommunionfeier am Karfreitag bereits bei Amalar von Metz. In den Ergebnissen dieser Untersuchung zeigt sich die Relevanz für die Feier des Karfreitags heute.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Ewald Volgger
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-15141
Gutachter:Hans Jörg Auf der Maur
Betreuer:Hans Jörg Auf der Maur
Dokumentart:Dissertation
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):18.09.2019
Titel verleihende Institution:Katholische Privat-Universität Linz
Datum der Abschlussprüfung:13.10.1993
Datum der Freischaltung:18.09.2019
Freies Schlagwort / Tag:KU0; KU1; Liturgiekommentar
GND-Schlagwort:Liturgie; Amalarius <Metensis>; Karfreitag; Kommentar; Kirchenfest
Seitenzahl:315
DDC-Sachgruppen:200 Religion
Zugriffsrecht:Frei zugänglich
Hochschulen:Katholische Privat-Universität Linz
Hochschulbibliographie:Katholische Privat-Universität Linz
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International