Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 7 von 190
Zurück zur Trefferliste

Recht oder Pflicht zu sterben in Anbetracht des gesellschaftlichen Wandels

  • Die folgende Arbeit wagt einen Blick auf einige Aspekte der aktuellen Diskussion über die Beihilfe zum Suizid und den Wandel in der Gesellschaft. Es werden einzelne Veränderungen genauer betrachtet, um zu sehen, ob der möglicherweise entstehende Druck auf alte und kranke Menschen, diese in ihrer Entscheidungsfindung bei diesem Thema beeinflusst. Wie fühlt sich ein alter, multimorbider Mensch, wenn er die aktuellen Diskussionen über Kostensteigerung im Gesundheitswesen und deren Mitverursacher, „die alten Menschen“, mitbekommt. Wie fühlt sich ein alter, multimorbider Mensch, der sich einer Zukunft in einem überfüllten Pflegeheim bzw. einem Pflegeheim mit zu wenig Pflegepersonal gegenüber sieht. Wie fühlt sich ein alter, multimorbider Mensch, der die Diskussion über eine mögliche Beihilfe zum Suizid mit verfolgt und all diese vorangegangenen Gedanken im Unterbewusstsein behält. Es wird versucht durch das Betrachten der Rechtslage zum „Recht auf Sterben“ in Verbindung mit dem gesellschaftlichen Wandel herauszustellen, ob sich für gewisse Gruppen in unserer Gesellschaft ein Druck entwickelt, der sie von ihrem Recht auf Sterben zu einer Pflicht drängt.
  • The following essay refers to some aspects of the current discussion about assisted suicide and changes in society. Some changes will be contemplated in detail to see if the pressure on old and ill people influences them in their decision making about this topic. How does an old and multimorbid patient feel when he follows the current discussion about cost increase in health care caused by “old people”? How does an old and multimorbid person feel who sees himself in an over- crowded special-care home or rather in a special- care home with an insufficient number of nursing staff? How does an old and multimorbid person feel who fol-lows the discussion about a possible assisted suicide and has all the foregoing thoughts in the back of his mind? This essay tries by looking at the legal position of the” right to die” in connection with the change in society, to find out if pressure develops on certain groups in our society, forcing them from the right to die, to the duty to die.

Volltext Dateien herunterladen

  • Bachelor Arbeit - Stößel Johannes.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Johannes Stößel
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-10614
Betreuer:Barbara Städtler-Mach
Dokumentart:Bachelor Thesis
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2015
Titel verleihende Institution:Evangelische Hochschule Nürnberg
Datum der Freischaltung:29.08.2017
Freies Schlagwort / Tag:Gesundheits- und Pflegepädagogik
GND-Schlagwort:Sterben; Sterbehilfe; Selbstmord; Sozialer Wandel
Seitenzahl:49
DDC-Sachgruppen:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
Zugriffsrecht:Nürnberg, Evang. Hochschule
Hochschulen:Evangelische Hochschule Nürnberg
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - Namensnennung, Nicht kommerziell, Keine Bearbeitung