Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 6 von 222
Zurück zur Trefferliste

Die pflegegeleitete Gruppentherapie zur Reduktion von Insomnie im stationären, psychiatrischen Setting

  • Problematik: Im Rahmen psychischer Erkrankungen liegt eine hohe Komorbidität von Insomnien vor. Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) empfiehlt Betroffenen als primäre Behandlungsmethode die speziell auf Insomnie ausgerichtete, störungsspezifische kognitive Verhaltenstherapie (KVT-I). Aufgrund begrenzter Kapazitäten ist die Verfügbarkeit von KVT-I eingeschränkt. Fragestellung: Kann eine pflegegeleitete KVT-I im stationären psychiatrischen Setting einen effektiven Beitrag zur therapeutischen Behandlung von sekundären Insomnien leisten? Welchen Spezifikationen sollte diese Gruppentherapie entsprechen? Methodik: Es wurde eine integrative Literaturrecherche in den Datenbanken Cinahl, Cochrane Library, Pubmed und PsycINFO sowie nationalen, medizinischen Versorgungsrichtlinien durchgeführt. Eingeschlossen wurden Studien zu pflegegeleiteten Interventionen im Gruppensetting. Ausgeschlossen wurden Studien zu Interventionen, welche ausschließlich in Form von Individualtherapie stattfanden sowie internetbasierte, telefonbasierte oder App-basierte Interventionen. Ergebnisse: Es wurden 125 Studien gesichtet. Daraus wurden acht Studien in die Arbeit eingeschlossen, darunter sieben im quantitativen und eine im qualitativen Design. Diskussion: Die pflegegeleitete KVT-I kann Insomnien und schlafspezifische Parameter positiv beeinflussen. Die Effekte zeigen eine anhaltende Wirkung. Die Spezifikation der Intervention muss individuell auf die Bedürfnisse und Rahmenbedingungen der stationären Einrichtung angepasst werden.
  • Backround: Insomnia is a common problem within mental disorders. The Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) recommends cognitive behavioral therapy, specifically designed for the treatment of insomnia (cbt-i) as treatment of choice. Due to limited capacities, there is a lack of availability in cbt-i. Aim: Can nurse-led cbt-i be an effective intervention within the treatment of insomnia in a stationary, psychiatric setting? What elements should the treatment contain? Methods: An integrative review was conducted in Cinahl, Cochrane Library, Pubmed, PsychInfo and national treatment guidelines. Nurse-led treatments in a group setting were included. Solely conducted individual therapies were excluded, as well as internet-based, phone-based and App-based forms of therapies. Results: The review yielded 125 potential hits. Eight studies were included. Seven quantitative studies and one qualitative study. Discussion: Nurse-led cbt-i can improve insomnia and sleep parameters. The intervention provides a long term effect. The containing therapy elements should be adjusted to the needs and requirements of the facility.

Volltext Dateien herunterladen

  • BABaunach21pdf.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Daniel Baunach
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-22617
übersetzter Titel (Englisch):Nurse-led group therapy in order to reduce insomnia in a stationary, psychiatric setting
Dokumentart:Bachelor Thesis
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2021
Titel verleihende Institution:Evangelische Hochschule Nürnberg
Datum der Freischaltung:26.08.2021
GND-Schlagwort:Schlafstörung; Psychiatrie; Gruppentherapie; Pflegepersonal; Literaturrecherche
Seitenzahl:X, 43
DDC-Sachgruppen:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin, Gesundheit
Zugriffsrecht:Nürnberg, Evang. Hochschule
Hochschulen:Evangelische Hochschule Nürnberg
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International