Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 1 von 1
Zurück zur Trefferliste

Spiritualität leben – Welche Impulse können durch gemeindepädagogische Angebote für die alltägliche Glaubenspraxis gegeben werden? Grundsatzüberlegungen und Praxisbeispiele

  • Einleitung: „Spiritualität wird den Menschen, der sie lebt, nicht unverändert lassen“ - mit diesen Worten beginne ich meine persönliche und zugleich wissenschaftlich-theologische Wegsuche im breiten Feld der Spiritualität. In meiner bisherigen Gemeindeerfahrung bin ich vielfältigen Formen von Spiritualität begegnet, kann aber bisher nicht von mir behaupten, eine spirituelle „Expertin“ zu sein. Ich frage mich, wie Spiritualität den Menschen verändert. Wie gestalten sich die menschlichen Versuche, Gott nahe zu kommen im Alltag und in der Gemeinschaft einer Gemeinde? Wie kommt es dazu, dass Spiritualität heute wieder zunehmend an Bedeutung gewinnt? Angesichts von existenziellen Erfahrungen der Schönheit und der Bedrohung des eigenen Lebens beginnen Menschen über das nachzudenken, was ihr Leben im Kern bestimmt. Woran lohnt es sich, sein Herz zu hängen? Was gibt mir Sinn, Halt und Orientierung? Menschen sehnen sich nach „versöhntem Leben jenseits der alltäglichen Oberflächlichkeiten“ und nach einer Kraft, die ihr Leben richtungsweisend verändert. In einer Gesellschaft zunehmender religiöser, kultureller und weltanschaulicher Pluralität und Säkularisierung wird es immer wichtiger, einen Ankerplatz zu finden: Hier kann ich vertrauensvoll andocken, Kraft tanken, aus dem Vollen schöpfen, zu mir selbst finden, frei werden von äußeren Bestimmtheiten, um meine persönliche Wegsuche in dem Vertrauen fortzusetzen, dass mein Leben, fragmentarisch wie es nun einmal ist, getragen ist von einer höheren Macht, die stets das Gute für mich will. Dabei wird deutlich, wie aktuell das Thema Spiritualität für die Menschen ist, wie wichtig es ist, spirituelle Möglichkeiten wahrzunehmen und kritisch zu erproben und Spiritualität als eine Dimension zu erkennen, die das gesamte „menschliche Leben und Erleben durchzieht und prägt“. Hinter dieser Erkenntnis steht zugleich die Frage, welche spirituellen Quellen im Rahmen evangelisch-lutherischer Gemeindearbeit vorhanden sind und wie diese angesichts moderner Traditionsvergessenheit wieder neu erfahrbar werden können. Aus der religionspädagogischen Perspektive ist danach zu fragen, ob es eine sogenannte spirituelle Kompetenz gibt - im individuellen sowie gemeinschaftlichen Bereich - und was diese ausmacht. Und so begebe ich mich auf die Suche nach wissenschaftlichen und zugleich persönlichen Antworten auf diese Fragen. Ich vertraue darauf, dass Spiritualität Menschen nicht unverändert lässt und spirituelle Impulse aus der Gemeindearbeit zu einem versöhnten Leben in der Beziehung zu Gott, den Mitmenschen und ihrer Umwelt beitragen können. Ziel meiner Arbeit ist es, sich grundlegend spiritueller Handlungen, Haltungen und Prozesse bewusst zu werden und zugleich eine Suche nach unterschiedlichen Formen und Ausprägungen von Spiritualität im Kontext der Gemeinde heute zu beginnen. Diese Suche ist zugleich eine persönliche Suchbewegung. Was verstehe ich, was verstehen Christen unter Spiritualität? Welche Formen von Spiritualität sind christlich verantwortbar?Inwiefern können spirituelle Momente überhaupt inszeniert werden?

Volltext Dateien herunterladen

  • Bachelorarbeit_Linnemann.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Sabina Linnemann
URN:urn:nbn:de:0295-opus4-7203
Dokumentart:Bachelor Thesis
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2015
Datum der Erstveröffentlichung:08.04.2016
Titel verleihende Institution:Evangelische Hochschule Nürnberg
Datum der Freischaltung:08.04.2016
GND-Schlagwort:Spiritualität; Geistliches Leben; Gebet; Gemeindepädagogik; Religionspädagogik
Seitenzahl:70
DDC-Sachgruppen:200 Religion
Zugriffsrecht:Nürnberg, Evang. Hochschule
Hochschulen:Evangelische Hochschule Nürnberg
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - Namensnennung, Nicht kommerziell, Keine Bearbeitung