Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 9 von 14
Zurück zur Trefferliste

Die Entwicklung einer pastoralen Identität im begleiteten Berufseinstieg

  • Der Einstieg in den Pastorenberuf, dessen Glaubwürdigkeit eng mit der eigenen Person verbunden ist, erfordert nicht nur eine fachliche Auseinandersetzung, sondern betrifft die Identität als Ganzes. Deshalb wird in dieser Arbeit im ersten Teil aus soziologischer und sozialpsychologischer Perspektive von Identitätsentwicklung in der gegenwärtigen Gesellschaft gefragt. In der Auseinandersetzung mit der Identitätsentwicklung bei Erik H. Erikson und einem neueren Ansatz der Patchwork-Identität von Heiner Keupp, wird festgestellt, dass Identiät nicht mehr als fester stabiler Kern verstanden werden kann, sondern als Identitätsarbeit, die in permanenter Passungsarbeit zwischen innerer und äußerer Welt geschieht. Dementsprechend wird auch die pastorale Identität hier als "Dialog- und Passungsfähigkeit" verstanden, deren Entwicklung besondere Reflexionsbegleitung erfordert. In einem zweiten Teil wird nach pastoraltheologischen Leitbildern für Berufseinsteigende gefragt. In der Auseinandersetzung mit neueren Untersuchungen zum Pastorenbild in der deutschen evangelischen Praktischen Theologie wird festgestellt, dass von einem einheitlichen Berufsbild nicht mehr gesprochen werden kann. Stattdessen formuliert der Autor in Anlehnung an Christian Grethlein, Peter Böhlemann und Michael Klessmann einen Leitrahmen mit drei Anforderungen, die die Funktion pastoraler Tätigkeit in Gemeinde beschreiben: Kommunikation der Evangeliums, Fürungs- und Leitungshandeln in Sich-in-Beziehung-setzen. Dieser Leitrahmen ermöglicht es Berufseinsteigenden die wesentlichen beruflichen Anforderungen zu identifizieren, anzunehmen und entsprechend ihrer Persönlichkeitsdisposition und der konkreten Gemeindesituation weiter zu entwicklen. Im Ergebnis dieser Arbeit wird deutlich, dass ein begleiteter Berufseinstieg in das Berufsfeld Gemeinde nicht nur sinnvoll, sondern notwendig ist, damit Berufseinsteigende eine eigene Berufsbiografie und ein eigenes Rollenverständnis entwickeln können. Des Weiteren werden Vorschläge und Impulse für Studium und Berufseinstieg formuliert, wie diese Entwicklung zielorientiert unterstützt werden kann.
  • The development of a pastoral identity in accompanied career entry The author of this master thesis is HR advisor of the Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR and as such responsible for accompanied career entry of Christian ministers. The entry in the pastoral ministry the authenticity of which has a close relation to the pastor’s person, does not only require a professional discussion, but concerns the identity in its entirety. Therefore, the first part of this thesis enters into the question of identity development in the present society from the sociological and social psychological perspective. Discussing the identity development of Erik H. Erikson and a newer approach to patchwork identity of Heiner Keupp leads to the result that identity cannot any longer be understood as a firm and solid core, but as identity in permanent adjustment work between the internal and external worlds. With reference to this pastoral identity is understood as “ability to discuss and adjust” and it has to be developed with special reflective accompaniment. The second part treats practical theological models for career entrants. The author analyses current researches to the pastor’s image in the field of German protestant practical theology and states that you cannot talk of a unique professional image any longer. Instead of this and, following Christian Grethlein, Peter Böhlemann and Michael Klessmann, the author drafts a framework with three requirements which describe the functions of pastoral ministry in a church: communication of the Gospel, leadership activities and initiation of relationships. This framework enables career entrants to identify and accept the relevant professional requirements and to further develop them according to their personality disposition and the concrete situation of their church. The result of this thesis clearly shows that an accompanied career entry is not only sensible but necessary to enable career entrants the development of an own understanding of their role. Moreover, the author formulates suggestions and impulses for studies and career entry, how this development can be supported in an aim oriented way.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Jens Frisch
URN:urn:nbn:de:0295-opus-4411
Dokumentart:Masterarbeit
Sprache:Deutsch
Datum der Veröffentlichung (online):08.10.2014
Datum der Freischaltung:08.10.2014
GND-Schlagwort:Identität; Pastor; Postmoderne; Berufsanfang
DDC-Sachgruppen:200 Religion / 230 Theologie, Christentum
Zugriffsrecht:Frei zugänglich
Hochschulen:Evangelische Hochschule Tabor
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - Namensnennung, Nicht kommerziell, Keine Bearbeitung